Verluste & Verschwendungen

Verluste & Verschwendungen

Minimieren durch Optimieren

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Verluste & Verschwendungen

Minimieren durch Optimieren

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Verluste & Verschwendungen

Die verschiedenen Formen „Bewusst“ machen
Da Verluste und Verschwendungen die Grundlage für Produktivitätsverluste sind, müssen diese strukturell verstanden werden. Durch eine Zuordnung ist es einfacher die Übersicht zu behalten und Symptome und Ursachen zu differenzieren.

Wir sollten uns überlegen, ob wir mit dem was wir gerade tun ein Symptom oder eine Ursache bekämpfen!


Kennzahlen Management

Kennzahlen Management

"Nur was ich messen kann, kann ich managen!"

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Kennzahlen Management

"Nur was ich messen kann, kann ich managen!"

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Grundlagen & Übersicht

Kennzahlenmanagement

  • Kennzahlen (Key Performance Indicator – KPI) sind die Grundlage für den messbarenUnternehmenserfolg
  • Nur was ich messn kann, kann ich managen!
  • Kennzahlen messen, analysieren und steuern den qualitativen und quantitativen Unternehmenserfolg

Welche Kennzahlen gibt es?

Generell gibt es sehr viele Kennzahlen

Kennzahlen als Instrument

Kennzahlen erfüllen verschieden Aufgaben und sind nach diesen auszuwählen

Kennzahlensystem

Aus einzelnen Kennzahlen wird ein Kennzahlsystem

Einsatzmöglichkeiten von Kennzahlen

Planung top-down, Reporting bottom-up

Warum Kennzahlen?

Identifizierung von Ursache-/ Wirkungszusammenhängen

Einsatzgebiete von Kennzahlen

Kennzahlen zur Optimierung der Prozessperformance

Kennzahlen zur Prozessanalyse

Schwere Nachvollziehbarkeit der Prozess-Performance

Kennzahlen zur Prozessanalyse

Neuralgische Punkte könne identifiziert werden

Kennzahlen zur Prozesssteuerung

Erreichen der Ziele und Erkennen der Abweichung von der vorherigen Tendenz

Vorteile der Kennzahl GAE

GAE bietet gegenüber anderen Kennzahlen viele Vorteile

Visualisierung

Ergebnis sollte übersichtliches Cockpit-Chart sein

Visualisierung vor Ort: Beispiel "Cockpi-Chart"

Cockpit-Charts stellen Kennzahlen übersichtlich dar

Visualisierung vor Ort:

Verschiedene Arten der Viualisierung dienen unterschiedlichen Zielen


Lean Management

Lean Management

Die Kosten nachhaltig senken um den Unternehmensgewinn zu steigern

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Lean Management

Die Kosten nachhaltig senken um den Unternehmensgewinn zu steigern

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Kosten entlang der Wertschöpfungskette senken

Effizient handeln

Das Lean Management setzt auf die Minimierung Ihrer Verschwendungen, um Kosten zu reduzieren, Prozessabläufe in der Wertschöpfungskette zu verkürzen und Fehler zu vermeiden – bei gleichzeitigem Streben nach bestmöglicher Qualität.

Die Ziele des Lean Managements sind die Erreichung einer 100-prozentigen Kundenzufriedenheit bei möglichst geringen Kosten. Das heißt mit einem minimalen Einsatz an Personal, Zeit und Investition soll der maximale Wert für das Geld des Kunden entstehen.

Aber welche Vorteile erhält Ihr Unternehmen konkret durch Lean Management bzw. was ist deren Kern? Eine Unternehmenskultur zu schaffen, welche Fehler nicht direkt verurteilt, sondern als Chance sieht. – Das Vermeiden von Verschwendung und die dadurch gesteigerte Wertschöpfung entlang Ihrer Supply Chain lässt sich, mittels bekannter Lean-Methoden gut managen.

Wenn ich einen Supply Chain Manager frage ob der Kunde zufrieden ist und die Antwort lautet: „Der Kunde bekommt 100% der Ware in gewünschter Qualität zur gewünschten Zeit – Ja, der Kunde ist zufrieden!“, habe ich in der Regel zu hohe Bestände!!! Genau hier greift das LEAN MANAGEMENT! Bevor ich aber Bestände reduziere, sollte ich sicherstellen, dass meine Rüstzeiten nicht ansteigen. Kleiner werdende Losgrößen und in Folge häufigere Format- und Produktwechsel erzeugen einen Produktivitätsverlust von nahezu 30% und führen somit zu signifikanten Kostensteigerungen in der Produktion.

Typische Betrachtung

Lean Management

  • überhöhte Rüst- und Reinigungszeiten
  • ungeplante Stillstände verursacht durch technische Ausfälle oder Kommunikationsprobleme
  • Qualitätsschwankungen
  • Reduzierung der Durchlaufzeiten
  • Leistungs- und Effizienz Probleme
  • Rohwarenvernichtungen > 2%
  • Erreichen von 100% Lieferfähigkeit
  • Identifizierung von Verlusten und Verschwendungen

Wirkungsvoller Baukasten

Maßnahmen ergreifen

  • 1. Die Gesamtanlageneffizienz GAE bzw. OEE welche die technische Verfügbarkeit der Anlagen beschreibt
  • 2. Der kontiniuierliche Verbesserungs Prozess KVP, der übergeordnet alle Verbesserungspotenziale identifiziert
  • 3. Der ISHIKAWA – Prozess welcher die Ursachen und Lösungen zusammenbringt
  • 4. Die 5x Warum-Analyse – Nach 5 x Warum Fragen hat man in der Regel die Ursache!
  • 5. Die Wertstrom-Analyse bzw. auch Wertstrom Design entlang Ihrer Supply Chain
  • Ein nachhaltiges Lean Management benötigt aber auch eine wirkungsvolles CHANGE MANAGEMENT.
  • Der Rahmen der Maßnahmen ist schnell hingestellt. Umsetzen aber werden es Ihre Mitarbeiter.
  • Ein funktionierendes CHANGE MANAGEMENT bringt Ihre Mitarbeiter dazu, dass die Veränderungen gewollt und nicht gemusst sind.

– siehe auch Video Change Management

Eine gute Investition für Ihr Unternehmen!

Food Resource Management GmbH sichert Ihnen mit LEAN- und CHANGE MANAGEMENT eine Produktivitätssteigerung von mindestens 5% zu! Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir ein maßgeschneidertes Programm, steuern und überwachen die Prozessschritte und sorgen für nachhaltigen Erfolg.


Führungskräfte-Entwicklung

Führungskräfte-Entwicklung

Befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zur Verantwortung mit sichtbaren Ergebnissen

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Führungskräfte-Entwicklung

Befähigen Sie Ihre Mitarbeiter zur Verantwortung mit sichtbaren Ergebnissen

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Leading Simple - Führung kann so einfach sein

Fr., 27.5.2022 14 - 15 Uhr über ZOOM

Im täglichen Dialog mit den Mitarbeitern entstehen eine Vielzahl von unterschiedlicher Gesprächssituationen mit denen die Führungskraft bzw. die Schlüsselfigur (Multiplikator) umgehen muss.



Download Kalendereintrag

In dem „Workshop Erlebnis“ wird Dir und Deinen Kollegen praxisnah, empathisch und leidenschaftlich das Thema Führung näher gebracht. Die Umsetzbarkeit in der Praxis beträgt 80-100%. Nachfolgende Inhalte stellen den Kern dar und werden intensiv bearbeitet auch mit direkten Gesprächsspiegelungen.

Die 5 Aufgaben der Führung

  • 1. Menschen fördern – eine Führungskraft die unterfordert…überfordert ist…?
  • 2. Unternehmenszweck erfüllen – Geld zu verdienen…
  • 3. Systeme schaffen – Ohne System regiert das Chaos!
  • 4. Delegieren – wer nicht delegieren kann ist nicht teamfähig
  • 5. Kontrollieren – Eine Führungskraft, die nicht kontrolliert fördert die Schwächen Ihrer Mitarbeiter

Dafür werden im Kern die folgenden Hilfsmittel angewendet…

  • 1. Lob
  • 2. Kritikgespräche
  • 3. Ergebnisorientierte Arbeitsweise

Im Sinne einer guten Führungskultur werden zudem folgende Prinzipien verwendet…

  • 1. Verantwortung übernehmen
  • 2. Ergebnisorientierung – Gemeinsam bessere Ergebnisse erzielen
  • 3. Konzentration auf Stärken und dieses Fördern
  • 4. Positives Betriebsklima (nicht zulassen, dass jemand Klima vergiftet)
  • 5. Vertrauen schaffen (Beziehungsebene) – Beständigkeit schafft Vertrauen

Potenziale erkennen

Coaching für Ihre Führungskräfte

Die richtige Auswahl und die kontinuierliche Entwicklung und Betreuung von Führungskräften ist die Schlüsselverantwortung des obersten Managements.

Die herkömmlichen Ansätze von Methoden und Techniken allein reichen hier bei weitem nicht mehr aus. Es gilt zunehmend, mit Führungskräften Werte zu definieren und ihre individuelle Persönlichkeit zu erkennen und gezielt zu fördern.

Nur mit einem ganzheitlichen Ansatz werden anspruchsvolle Führungskräfte zukünftig adäquat betreut und motiviert. Nur die bestens betreuten und motivierten Führungskräfte sichern den Unternehmenserfolg.

Unser erfolgreich angewendetes Entwicklungs-Programm basiert genau auf diesem ganzheitlichen Ansatz. Neben der Vermittlung von wichtigen Fähigkeiten und Methoden für Führung und Management spielt die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit eine zentrale Rolle. So werden Führungskräfte nicht nur gut ausgebildet sondern auch souverän ausbalanciert. Fit für die individuellen Anforderungen von heute und morgen.

In enger und transparente Zusammenarbeit mit dem Management werden individuelle Ziele festgelegt und der Fortschritt gemeinsam regelmäßig verifiziert.

Durch begleitendes Coaching wird der individuelle Fortschritt unterstützt. Darüber hinaus bietet in gemischten Gruppen der Austausch mit anderen Führungskräften die Möglichkeit zur effizienten Erweiterung des eigenen Netzwerkes und ermöglicht den Blick über den Tellerrand.

365 Tage Masterplan

Eine gute Investition für Ihr Unternehmen

Praxisbeispiel

Bei einem Hersteller für Stärkeprodukte in Österreich wurde ein bewährtes werksübergreifendes Lean Management System eingeführt, Schwerpunkte waren:

  • Gezielte Bestandsaufnahme und Festlegung der individuellen Entwicklungsfelder und Ziele.
  • Offene Lernkoalition zwischen Führungskraft, Vorgesetzten und Trainer/Coach.
  • Begleitendes individuelles Coaching unterstützt gezielt und geht auf persönliche Themen ein.
  • Ein mehrstufiges Seminarprogramm vermittelt Wissen und Fertigkeiten für Führung und Management. Das „Personal Mastery“ Element unterstützt den Weg zur authentischen Führungskraft.
  • Mit der eigens entwickelten App Technik wird die Entwicklung kontinuierlich verifiziert.

Auch für Ihr Unternehmen ist die Entwicklung der Führungskräfte einer der wichtigsten Zukunftsfaktoren. Unser Seminar-Programm wird Sie überzeugen – maßgeschneidert für Ihre Belange.

Als ganzheitliches Jahresprogramm oder einzelne Module bzw. Coaching buchbar. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stellen Ihnen das Programm persönlich vor. Wann wollen wir starten? Von uns aus sofort.

Mit unserer Unterstützung werden wir Ihnen nicht nur die wichtigsten Fragen beantworten, sondern bieten Ihnen eine Möglichkeit das Training Ihrer Führungskräfte sofort zu beginnen.


Change Management

Change Management

Planvolles Management von Veränderungsprozessen vom Ist zum Zielzustand

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Change Management

Planvolles Management von Veränderungsprozessen vom Ist zum Zielzustand

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Wandlungsprozesse

Ziele erreichen

Unsere erfahrenen Interimsmanager gestalten Hand in Hand mit Ihnen den erforderlichen Veränderungsprozess inklusive der einzelnen Maßnahmen und der begleitenden Kommunikation. Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Teams entwickeln, steuern und überwachen wir die Prozessschritte und sorgen für nachhaltigen Erfolg. Grundlegende Risiken für den Erfolg von Change Projekten bestehen in der Regel durch Defizite in:

  • Kommunikation
  • Rollenverständnis
  • Zielvorstellungen

Mitarbeiter können sich eher mit Zielen identifizieren, wenn sie sich aktiv mit einbringen, sich an den Problem- und Lösungsstrategien wirklich beteiligen. Unsere Rolle als erfahrene Mentoren beeinflusst diesen Prozess maßgeblich. Dies betrifft nicht nur die Frage, inwieweit die vom Wandel betroffenen Akteure unterschiedliche Vorstellungen über die Ziele und Mittel des Wandels haben, sondern auch, ob sie den organisatorischen Wandel überhaupt wollen. Dass das einzig Konstante in Organisationen heute der Wandel ist, ist leicht gesagt. Wie man Wandel erfolgreich gestaltet, ist aber deutlich schwieriger zu beantworten. Erfolgreiches Change Management sehen wir als die richtige Mischung aus vier Komponenten:

1. Ziele vereinbaren
2. Informieren
3. Beteiligen
4. Qualifizieren

Wichtig ist dabei, in jeder Phase des Veränderungsprozesses, das für die jeweilige Organisation richtige Mischungsverhältnis zu finden. Dazu muss der momentane Zustand der Organisation immer wieder erfasst werden. Change Management ist also eine Kette von Diagnose- und Interventionsschleifen mit dem Ziel den Wandlungsprozess fortwährend zu überwachen und zu steuern.

Praxisbeispiel

Lean Management

Bei einem Hersteller für Stärkeprodukte in Österreich wurde ein bewährtes werksübergreifendes Lean Management System eingeführt. Der Rahmen für diesen Prozesses war schnell aufgestellt.

Bevor jedoch das neue System von den Mitarbeitern aufgenommen und gelebt werden konnte mussten die Unternehmensziele und die Verantwortung jedes Einzelnen herausgearbeitet und neu definiert werden.

Der Rahmen dieses Prozesses ist prinzipiell sehr schnell aufgestellt. Bevor das neue System aber von den Mitarbeitern gelebt wird und auch in den Köpfen implementiert ist, hängt von dem vorbereiteten und begleitenden Change Management ab.

Wenn so ein Change Prozess der Systemveränderung nicht oder unzureichend vorbereitet wird, wird die Akzeptanz der Mitarbeiter nur sehr zäh und langwierig zu erreichen sein. Ein Scheitern des Prozesses verbunden mit der Verfehlung der wichtigen Ziele ist dann häufig das Ergebnis.

Change Management heißt in diesem Fall auch die Vorbereitung auf das Kommende bzw. diesen neuen Lean Prozess, der die Unternehmenskultur verändert. d.h. die Mitarbeiter sollen das neue Lean Konzept wollen weil es Ihnen hilft und nicht weil es die Geschäftsführung oder der Vorstand wünscht.

Glückt dieser Change Prozess nicht, ist dieser Lean Prozess für viele Mitarbeiter nur die „neue Sau die durchs Dorf getrieben wird“.

Praxisbeispiel für das Vorgehen bei einem renommierten Stärkeproduzenten:

Im Intranet, den Werkszeitungen und über Aushänge wird seitens der Geschäftsführung und dem Vorstand der angedachte Prozess vorgestellt.

Der Betriebsrat wurde von Anfang an mit eingebunden.

Es wurden Schlüsselfiguren im Prozess definiert mit dem gemeinsam Projektziele definiert wurden.

Monatlich wurden Statusberichte über den Lean Prozess an alle Mitarbeiter verteilt.

Alle betroffenen Mitarbeiter wurden aktiv mit eingebunden und in allen Themen geschult.

Das Commitment der Geschäftsführung und des Vorstand wurde regelmäßig mit eingeholt und die Zwischenziele abgeglichen.


Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge

Die Weiterführung Ihres Unternehmens klug initiieren

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Unternehmensnachfolge

Die Weiterführung Ihres Unternehmens klug initiieren

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Für Generationen denken

Unternehmensnachfolge regeln

Wechsel der unternehmerischen Verantwortung: Die Unternehmensnachfolge ist für beide Seiten ein einschneidender Schritt. Der Übergeber gibt sein Unternehmen, sein Lebenswerk, aus der Hand. Spiegelbildlich tritt der Nachfolger mit der Übernahme in einen neuen Lebensabschnitt ein. Gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Aber auch in den Bereichen Marketing und Vertrieb sowie Finanzplanung stehen wir unterstützend beiseite. Auch gilt es zu bedenken, ob vor der Veräußerung eine Rechtsformänderung Ihres Unternehmens aus steuerlicher Sicht zu erwägen ist. Sollten Sie eine Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie anstreben, unterstützen wir Sie auch bei dieser Übergabe unter Berücksichtigung der aktuellen erbschaftsteuerlichen Konsequenzen.

Leistungsinhalte (Auszug)

Bewertung & Unterstützung

Wir bewerten Ihr Unternehmen um für Sie die maximale Transparenz zu schaffen und dadurch einen fairen Kaufpreis für beide Seiten zu ermitteln Wir vermitteln die richtigen Kontakte und bereiten Sie auf Ihre unmittelbare Unternehmensnachfolge vor! Wir können auch unsere Hilfe bei der Recherche nach Fördermitteln anbieten. Gemeinsam erstellen wir eine Marktanalyse um das Potenzial abzuschätzen. Das beinhaltet:

  • Absatzvolumen
  • Absatzpotential
  • Marktvolumen
  • Marktpotential

Wir analysieren gemeinsam die Wettbewerbssituation.

Wir machen eine Standortanalyse, denn von der Wahl des Standortes kann der Zugang zu Rohstoffen abhängen. Die tatsächliche Lage des Unternehmens ist von Beginn an entscheidend und berührt alle wichtigen Faktoren eines Unternehmenskonzeptes:

Zielgruppe, Lieferanten, Mitbewerber, Personal, Kosten, Verkehrsanbindung und Infrastruktur.Aufgrund der Erfahrung als Interimsmanager können wir den Strukturwandel intern begleiten.

Die Erreichbarkeit Ihres Unternehmens für Kunden und Lieferanten muss sichergestellt sein. Ebenso wichtig ist die Höhe der Mietkosten. Wägen Sie von Beginn an ab, welche Anforderungen Sie an den Standort haben und was Sie für den Standort ausgeben können.


Wertschöpfungsketten-Analyse

Wertschöpfungsketten-Analyse

Analyse der Wertschöpfung Ihrer Unternehmensaktivitäten

Nachhaltige Unternehmensoptimierung

Handlungsfelder analysieren


Food Resource Management ist ein erfahrener Spezialist für die kritische Analyse komplexer Wertschöpfungsketten. Alle relevanten Handlungsfelder werden von uns Schritt für Schritt analysiert. Dadurch sind Sie in der Lage, Ihre Unternehmensaktivitäten in Hinblick auf Effektivität und Effizienz der Wertschöpfungsprozesse genau zu bewerten, ungenutzte Potentiale und Ressourcen zu erschließen und einen Kostenvorsprung im Markt zu realisieren. Wir entwickeln Ihnen umsetzungsorientierte, ganzheitliche und prozessorientierte Konzepte zur Steigerung Ihrer Gesamteffizienz und begleiten Sie auf Wunsch bei deren Umsetzung.

Einsatzbereiche

Mehrwert durch Prozessoptimierung


Von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.

  • Kosten- und Termincontrolling
  • Kennzahlenmanagement und -kontrolle
  • Personalkosten / Produktivität
  • Forderungen und Verbindlichkeiten
  • Erlösschmälerungen

  • Prüfung der Materialkosten
  • Gestaltung der Einkaufsstrategie (operativ und strategisch)
  • Lieferantenbewertung
  • Verhandlung von Preisen und Konditionen
  • Ausschreibung von Neuvergaben
  • Gestaltung und Abschluss von Verträgen

  • Überprüfung der Mitarbeiterqualifizierung
  • Personaleinsatzplanung
  • Outsourcing von Dienstleistungsbereichen
  • Entwicklung leistungsbezogener Kennzahlenbewertung
  • Coaching und Zeitarbeitsmanagement
  • Mitarbeiterfluktuation, Krankenquote

  • Auditierungen, HACCP, Zertifizierungen (IFS, BRC, Koscher)
  • Reklamationen, Rückverfolgbarkeit
  • Analyse der Abfallmengen
  • Einsatz von Rework
  • Implementierung von Stufenkontrollen
  • Analyse der Sperrungen
  • Konzeptionelle Hygienerundgänge

  • Bereichsübergreifende Koordinierung der Entwicklungstätigkeit
  • Entwicklung von Neuprodukten
  • Aufwandsbewertungen für Entwicklungen
  • Projekt- und Investitionskostenplanungen

  • Analyse der Produktivitätskennzahlen
  • Bewertung der Stillstände
  • Überprüfung der Rüst- und Reinigungszeiten
  • Optimierung der Mitarbeitereinsatzquote
  • Engpassbewertung
  • Bewertung der Materialeinsatzquoten

  • Projektleitung / Projektsteuerung
  • System zur geplanten Instandhaltung
  • Reparatur- und Investitionspläne
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Verbrauch Betriebsstoffe

  • EDV-gesteuerte oder chaotische Lagerhaltung
  • Reduzierung der Teillieferungen
  • Lagerbestands- und Auslastungsoptimierung
  • Optimierung der Fuhrparkkosten
  • Reduzierung der Annahmeverweigerungen
  • Optimierung der Auslagerungskosten

  • Analyse der Geschäfts- und Marketingstrategie
  • Entwicklung eines Vertriebs- und Marketingkonzeptes
  • Sortimentsstraffung und Lieferfähigkeit
  • Optimierung des Produktportfolios
  • Erstellung von Marketingplänen

  • Nachhaltige Optimierung von Verpackungen und Verpackungsabläufen

  • Spezialist im Management von industrieller Datenkommunikation

  • Partner für Restrukturierung und Projektmanagement
  • Optimale Produktionsprozesse in Kosten und Effizienz

  • Erstellung einer Unternehmensbewertung, in der wir Ihr Unternehmen mit klaren Worten und aussagefähigen Zahlen darstellen. Eine Darstellung der Stärken und Schwächen aus der externen Sicht erfahrener Experten.
  • Wir vermitteln Wertschöpfungskettenanalysen,Immobilien und akquirieren Beteiligungskapital.

Effiziente Wertschöpfungsketten-Analyse

Handlungsfelder analysieren


  • Mit einer Analyse Ihrer Wertschöpfungskette können Sie Ihre Unternehmensaktivitäten in Hinblick auf Effektivität und Effizienz der Ablaufprozesse genau überprüfen.
  • Food Resource Management ist ein erfahrener Spezialist für die kritische Analyse komplexer Wertschöpfungsketten.
  • Alle relevanten Handlungsfelder werden von uns Schritt für Schritt analysiert. Wir zeichnen Ihre Ressourcen auf, präsentieren Ihnen mögliche
    Optimierungsansätze und begleiten auf Wunsch deren Umsetzung: von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.
  • „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“ Heraklit von Ephesus, (etwa 540 – 480 v. Chr.), griechischer Philosoph artig“ erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen optimale Lösungen und unterstützen Sie durch ganzheitliches Management zuverlässig und kompetent bei der Durchführung von Projekten auf strategischer wie auch auf operativer Ebene.
  • Wir kennen die Märkte und die neuen Technologien und setzen auf eine innovative und praxisnahe Beratung. Überzeugen Sie sich!

Wir erschliessen neue Lösungsräume und Perspektiven

Food Resource Management ist ein international agierender Spezialist für professionelles Management in der Lebensmittelindustrie.


Mit unseren nachfolgenden Kernbereichen decken wir die komplette Bandbreite beratungsrelevanter Themenfelder in der Lebensmittelbranche ab:

  • Interim Management

    Vakanz Überbrückung und Restrukturierung

  • Projektmanagement

    Realisierung Ihrer Projekte in Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle

  • Unternehmensbewertung

    Analyse und Bewertung Ihrer Unternehmensstrukturen

  • Wertschöpfungsketten-Analyse

    Analyse der Wertschöpfung Ihrer Unternehmensaktivitäten

  • Unternehmensnachfolge

    Die Weiterführung Ihres Unternehmens klug initiieren

  • Change Management

    Planvolles Management von Veränderungsprozessen vom Ist zum Zielzustand

  • Führungskräfteentwicklung

    Ihre Führungskräfte zur Verantwortung zu befähigen und das durch Ergebnisse sichtbar zu machen

  • Business Mediation

    Konflikte sind Chancen –Werkzeuge zur Vermeidung von Konflikten in Ihrem Unternehmen

  • Rüstzeitreduzierung

    In 8 Schritten zur Rüstzeit 0

  • Lean Management

    Die Kosten nachhaltig senken um den Unternehmensgewinn zu steigern

Gemäß unserem Grundsatz „Jeder Kunde ist einzigartig“ erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Optimierungsansätze und begleiten auf Wunsch deren Umsetzung: von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.

Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben

Fallbeispiele aus der Praxis


Beispiel 1

Analyse der Wertschöpfungskette im größten Schlachthaus von Äthiopien (Projektdauer 12 Monate)

Bei einem europäischen Rind beträgt der Ausschlachtungsgrad ca. 80%, in der äthiopischen Schlachtkultur dagegen nur 42%. Durch koordinierte Schulungsmaßnahmen konnte der Ausschlachtungsgrad in einem ersten Schritt schon um 25% erhöht werden. Das Fleisch aus Äthiopien wird dadurch im internationalen Handel nun wettbewerbsfähiger.

Beispiel 2

Analyse der Wertschöpfungskette in einem Werk zur Verarbeitung von Bambus zu Fußbodenbelägen und Zahnstochern in Äthiopien (Projektdauer 3 Monate)

Bambus hat nach einer Wasserlagerung einen möglichen Wassergehalt von mehr als 80%. Da dieser Rohstoff nach Gewicht bezahlt wird, wird er von Zulieferern der Bambus verarbeitenden Industrie häufig gewässert. Für die Herstellung von Fußbodenbelägen oder Zahnstochern darf der Wassergehalt aber allein schon nicht höher als 8% betragen, was durch Einsatz aufwendiger Dampftrocknungstechnologie erreicht wird. Weiterhin gelang es durch die Implementierung von Wasserprüfverfahren für Bambus, den Wassergehalt vor Anlieferung nicht über 30% steigen zu lassen. Das Betriebsergebnis wurde durch die Reduzierung der energetischen Dampftrocknung und den um 40% gesenkten Rohwareneinsatz um 17% verbessert.

Beispiel 3

Outsourcing des Bereiches Verpackung und Versand bei einem Backwarenhersteller im Rahmen der Wertschöpfungskettenanalyse und Personalkostenreduzierung (Projektdauer 2 Monate)

Bei einem Backwarenhersteller betrugen die Personalkosten mehr als 43%. Um eine anstehende Insolvenz abzuwenden, mussten diese um mindestens 10% reduziert werden. Da sich die bisherigen Logistik- und Versandprozesse als unproduktiv erwiesen hatten, wurde eine externe Dienstleistungsgesellschaft gegründet und der Logistik- und Versandbereich outgesourct. Hierdurch wurde in einem ersten Schritt eine Personalkostenreduzierung von 7% erreicht und die Werksproduktivität konnte auch um 4% gesteigert werden.

Wertschöpfungsketten-Analyse

Analyse der Wertschöpfung Ihrer Unternehmensaktivitäten

Nachhaltige Unternehmensoptimierung

Handlungsfelder analysieren


Food Resource Management ist ein erfahrener Spezialist für die kritische Analyse komplexer Wertschöpfungsketten. Alle relevanten Handlungsfelder werden von uns Schritt für Schritt analysiert. Dadurch sind Sie in der Lage, Ihre Unternehmensaktivitäten in Hinblick auf Effektivität und Effizienz der Wertschöpfungsprozesse genau zu bewerten, ungenutzte Potentiale und Ressourcen zu erschließen und einen Kostenvorsprung im Markt zu realisieren. Wir entwickeln Ihnen umsetzungsorientierte, ganzheitliche und prozessorientierte Konzepte zur Steigerung Ihrer Gesamteffizienz und begleiten Sie auf Wunsch bei deren Umsetzung.

Einsatzbereiche

Mehrwert durch Prozessoptimierung


Von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.

  • Kosten- und Termincontrolling
  • Kennzahlenmanagement und -kontrolle
  • Personalkosten / Produktivität
  • Forderungen und Verbindlichkeiten
  • Erlösschmälerungen

  • Prüfung der Materialkosten
  • Gestaltung der Einkaufsstrategie (operativ und strategisch)
  • Lieferantenbewertung
  • Verhandlung von Preisen und Konditionen
  • Ausschreibung von Neuvergaben
  • Gestaltung und Abschluss von Verträgen

  • Überprüfung der Mitarbeiterqualifizierung
  • Personaleinsatzplanung
  • Outsourcing von Dienstleistungsbereichen
  • Entwicklung leistungsbezogener Kennzahlenbewertung
  • Coaching und Zeitarbeitsmanagement
  • Mitarbeiterfluktuation, Krankenquote

  • Auditierungen, HACCP, Zertifizierungen (IFS, BRC, Koscher)
  • Reklamationen, Rückverfolgbarkeit
  • Analyse der Abfallmengen
  • Einsatz von Rework
  • Implementierung von Stufenkontrollen
  • Analyse der Sperrungen
  • Konzeptionelle Hygienerundgänge

  • Bereichsübergreifende Koordinierung der Entwicklungstätigkeit
  • Entwicklung von Neuprodukten
  • Aufwandsbewertungen für Entwicklungen
  • Projekt- und Investitionskostenplanungen

  • Analyse der Produktivitätskennzahlen
  • Bewertung der Stillstände
  • Überprüfung der Rüst- und Reinigungszeiten
  • Optimierung der Mitarbeitereinsatzquote
  • Engpassbewertung
  • Bewertung der Materialeinsatzquoten

  • Projektleitung / Projektsteuerung
  • System zur geplanten Instandhaltung
  • Reparatur- und Investitionspläne
  • Wirtschaftlichkeitsberechnungen
  • Verbrauch Betriebsstoffe

  • EDV-gesteuerte oder chaotische Lagerhaltung
  • Reduzierung der Teillieferungen
  • Lagerbestands- und Auslastungsoptimierung
  • Optimierung der Fuhrparkkosten
  • Reduzierung der Annahmeverweigerungen
  • Optimierung der Auslagerungskosten

  • Analyse der Geschäfts- und Marketingstrategie
  • Entwicklung eines Vertriebs- und Marketingkonzeptes
  • Sortimentsstraffung und Lieferfähigkeit
  • Optimierung des Produktportfolios
  • Erstellung von Marketingplänen

  • Nachhaltige Optimierung von Verpackungen und Verpackungsabläufen

  • Spezialist im Management von industrieller Datenkommunikation

  • Partner für Restrukturierung und Projektmanagement
  • Optimale Produktionsprozesse in Kosten und Effizienz

  • Erstellung einer Unternehmensbewertung, in der wir Ihr Unternehmen mit klaren Worten und aussagefähigen Zahlen darstellen. Eine Darstellung der Stärken und Schwächen aus der externen Sicht erfahrener Experten.
  • Wir vermitteln Wertschöpfungskettenanalysen,Immobilien und akquirieren Beteiligungskapital.

Effiziente Wertschöpfungsketten-Analyse

Handlungsfelder analysieren


  • Mit einer Analyse Ihrer Wertschöpfungskette können Sie Ihre Unternehmensaktivitäten in Hinblick auf Effektivität und Effizienz der Ablaufprozesse genau überprüfen.
  • Food Resource Management ist ein erfahrener Spezialist für die kritische Analyse komplexer Wertschöpfungsketten.
  • Alle relevanten Handlungsfelder werden von uns Schritt für Schritt analysiert. Wir zeichnen Ihre Ressourcen auf, präsentieren Ihnen mögliche Optimierungsansätze und begleiten auf Wunsch deren Umsetzung: von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.
  • „Die einzige Konstante im Universum ist die Veränderung.“ Heraklit von Ephesus, (etwa 540 – 480 v. Chr.), griechischer Philosoph artig“ erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen optimale Lösungen und unterstützen Sie durch ganzheitliches Management zuverlässig und kompetent bei der Durchführung von Projekten auf strategischer wie auch auf operativer Ebene.
  • Wir kennen die Märkte und die neuen Technologien und setzen auf eine innovative und praxisnahe Beratung. Überzeugen Sie sich!

Wir erschliessen neue Lösungsräume und Perspektiven

Food Resource Management ist ein international agierender Spezialist für professionelles Management in der Lebensmittelindustrie.


Mit unseren nachfolgenden Kernbereichen decken wir die komplette Bandbreite beratungsrelevanter Themenfelder in der Lebensmittelbranche ab:

  • Interim Management

    Vakanz Überbrückung und Restrukturierung

  • Projektmanagement

    Realisierung Ihrer Projekte in Planung, Durchführung, Steuerung und Kontrolle

  • Unternehmensbewertung

    Analyse und Bewertung Ihrer Unternehmensstrukturen

  • Wertschöpfungsketten-Analyse

    Analyse der Wertschöpfung Ihrer Unternehmensaktivitäten

  • Unternehmensnachfolge

    Die Weiterführung Ihres Unternehmens klug initiieren

  • Change Management

    Planvolles Management von Veränderungsprozessen vom Ist zum Zielzustand

  • Führungskräfteentwicklung

    Ihre Führungskräfte zur Verantwortung zu befähigen und das durch Ergebnisse sichtbar zu machen

  • Business Mediation

    Konflikte sind Chancen –Werkzeuge zur Vermeidung von Konflikten in Ihrem Unternehmen

  • Rüstzeitreduzierung

    In 8 Schritten zur Rüstzeit 0

  • Lean Management

    Die Kosten nachhaltig senken um den Unternehmensgewinn zu steigern

Gemäß unserem Grundsatz „Jeder Kunde ist einzigartig“ erarbeiten wir gemeinsam mit Ihnen Optimierungsansätze und begleiten auf Wunsch deren Umsetzung: von der Reduzierung des Rohwareneinsatzes durch die Optimierung des strategischen bzw. operativen Einkaufs oder der Steigerung der Produktivität durch Erhöhung der Maschinenverfügbarkeit bis hin zur Beseitigung von Engpässen durch Schwachpunktanalysen im Produktionsprozess. Unsere Ergebnisse helfen Ihnen im Rahmen strategischer Entscheidungen und sichern Ihren Wettbewerbsvorteil im Markt.

Lösungen für anspruchsvolle Aufgaben

Fallbeispiele aus der Praxis


Beispiel 1

Analyse der Wertschöpfungskette im größten Schlachthaus von Äthiopien (Projektdauer 12 Monate)

Bei einem europäischen Rind beträgt der Ausschlachtungsgrad ca. 80%, in der äthiopischen Schlachtkultur dagegen nur 42%. Durch koordinierte Schulungsmaßnahmen konnte der Ausschlachtungsgrad in einem ersten Schritt schon um 25% erhöht werden. Das Fleisch aus Äthiopien wird dadurch im internationalen Handel nun wettbewerbsfähiger.

Beispiel 2

Analyse der Wertschöpfungskette in einem Werk zur Verarbeitung von Bambus zu Fußbodenbelägen und Zahnstochern in Äthiopien (Projektdauer 3 Monate)

Bambus hat nach einer Wasserlagerung einen möglichen Wassergehalt von mehr als 80%. Da dieser Rohstoff nach Gewicht bezahlt wird, wird er von Zulieferern der Bambus verarbeitenden Industrie häufig gewässert. Für die Herstellung von Fußbodenbelägen oder Zahnstochern darf der Wassergehalt aber allein schon nicht höher als 8% betragen, was durch Einsatz aufwendiger Dampftrocknungstechnologie erreicht wird. Weiterhin gelang es durch die Implementierung von Wasserprüfverfahren für Bambus, den Wassergehalt vor Anlieferung nicht über 30% steigen zu lassen. Das Betriebsergebnis wurde durch die Reduzierung der energetischen Dampftrocknung und den um 40% gesenkten Rohwareneinsatz um 17% verbessert.

Beispiel 3

Outsourcing des Bereiches Verpackung und Versand bei einem Backwarenhersteller im Rahmen der Wertschöpfungskettenanalyse und Personalkostenreduzierung (Projektdauer 2 Monate)

Bei einem Backwarenhersteller betrugen die Personalkosten mehr als 43%. Um eine anstehende Insolvenz abzuwenden, mussten diese um mindestens 10% reduziert werden. Da sich die bisherigen Logistik- und Versandprozesse als unproduktiv erwiesen hatten, wurde eine externe Dienstleistungsgesellschaft gegründet und der Logistik- und Versandbereich outgesourct. Hierdurch wurde in einem ersten Schritt eine Personalkostenreduzierung von 7% erreicht und die Werksproduktivität konnte auch um 4% gesteigert werden.


Rüstzeitreduzierung

Rüstzeitreduzierung

In 8 Schritten zur Rüstzeit 0

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Rüstzeitreduzierung

In 8 Schritten zur Rüstzeit 0

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Rüstzeiten

Besser & Effizienter

Unsere Maschinen müssen noch besser und effizienter werden! – Das ist eine typische Denke vieler Unternehmer, wenn es darum geht, die Wirtschaftlichkeit in ihrem Produktionsbetrieb zu steigern. Gleichzeitig akzeptieren viele Unternehmen aber oft lange Rüstzeiten und die damit verbundenen Nachteile wie hohe Losgrößen und Bestände, geringe Flexibilität und natürlich Stillstandzeiten. Und genau hier liegt großes Einsparpotential: Die Rüstvorgänge nehmen einen stark unterschätzten Bestandteil der Produktionsprozesse und somit auch der Kosten ein, denn während der Rüstzeiten steht die Produktion still – und Stillstand ist Zeit, in der kein Geld verdient wird.

Ziel der Optimierung

Reduzierung, Vermeidung, Beherrschung

  • Die Variantenvielfalt von Produkten hat sich in der Vergangenheit stark erhöht.
  • Kunden bestellen daher in kleineren Losen die Artikel, die Sie benötigen.
  • Um auf diese Anforderungen zu reagieren, müssen Losgrößen kontinuierlich verringert werden.
  • Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ein flexibles und schnelles Umrüsten zur Produktion der verschiedenen Artikel benötigt wird.
  • Da es sich bei einem Rüstvorgang um Verfügbarkeitsverluste handelt, gilt es diese Rüstvorgänge zeitlich so klein wie möglich zu halten.

Rüstzeitreduzierung

Anpassen der Vorgänge

Grundsätzlich wird im Lean Management das Rüsten als Verschwendung angesehen, da es sich um Stillstands Zeit handelt, die nicht wertschöpfend ist und die maximal minimiert werden muss. Hierbei betrachten wir die Anzahl und Dauer der Rüstvorgänge. Jeder unplanmäßige Rüstvorgang kostet geplante Produktionszeit die signifikante Produktivitätsverluste zur Folge haben. Wie oft werden in Ihrem Betrieb ungeplant die Produktionspläne geändert? Hierbei kommen Rüstmatrixen ins Spiel, die ein Bewusstsein für die optimale Rüstreihenfolge schaffen. Die Rüstzeit wird unterteilt in interne Rüstzeit (das sind Zeitanteile des Rüstens, die nur bei stillstehender Maschine erledigt werden können wie z.B. eine Folienrolle wechseln) und externe Rüstzeit (Zeitanteile des Rüstens, die auch bei laufender Maschine erledigt werden können.

Rüstworkshop

Maßgeschneiderte Lösungen

Wir legen Ihre versteckten Potenziale zur Kostensenkung durch Rüstzeitoptimierung frei! Durch die gezielte Reduzierung dieser Rüstzeiten können Ausfallzeiten durch Maschinenstillstände um bis zu 60 Prozent reduziert werden, das spart Ihrem Unternehmen Zeit und Kosten. Die Produktionsabläufe werden obendrein deutlich flexibler und ermöglichen Ihrem Unternehmen, auch kleine Losgrößen zu produzieren oder häufigere Produktwechsel vorzunehmen. Durch diese flexiblere Anlagenauslastung gewinnt ihr Unternehmen einen großen Wettbewerbsvorteil. In einem praxisorientierten Workshop erhalten Ihre Mitarbeiter das „Rüstzeug“ um parallel die Rüstzeiten in Ihrem Unternehmen zu reduzieren. 40% Rüstzeitoptimierung nach 1ner Woche ist problemlos möglich. Schnelles Rüsten – Die Acht Schritte zur Rüstzeit „Null“.

Abläufe

Rüstzeit um 60% reduzieren

  • Ist-Zustand erfassen
  • 5S Aktion durchführen
  • Abläufe standardisieren
  • Internes und externes Rüsten trennen
  • Tätigkeiten ins externe Rüsten verlagern
  • Interne Rüstzeiten verkürzen
  • Externe Rüstzeiten verkürzen
  • Schritte 4-7 ständig wiederholen

Praxisbeispiel

Investition für Ihr Unternehmen

Bei einem renommierten Verarbeiter von Fleischwaren mit 120 m€ Umsatz, wurde innerhalb von 4 Wochen die Rüstzeit um 40% …und nach weiteren 4 Wochen um insgesamt 60% gesenkt. Unterm Strich ergab dies eine durch das Controlling bestätigte Produktivitätssteigerung von 1m€/Jahr nur durch Rüstzeitoptimierung. Das wurde in 3 Monaten erreicht und als permanenter Prozess gefestigt! Doch was können wir IHNEN anbieten? Innerhalb von 2-4 Wochen kann Ihr Unternehmen durch die Schritte 1-4 die Rüstzeiten schon um 40% senken. Das passiert allein durch Bewusstsein und Beobachtung.


Business Mediation

Business Mediation

Konflikte sind Chancen –Werkzeuge zur Vermeidung von Konflikten in Ihrem Unternehmen


Professionelle Gesprächsführung und Konfliktbewältigung

Fr., 20.5.2022 14 - 15 Uhr über ZOOM

Im täglichen Dialog mit den Mitarbeitern entstehen eine Vielzahl von unterschiedlicher Gesprächssituationen mit denen die Führungskraft bzw. die Schlüsselfigur (Multiplikator) umgehen muss.



Download Kalendereintrag

Inhalte & Herausforderungen


Im täglichen Dialog mit den Mitarbeitern entstehen eine Vielzahl von unterschiedlicher Gesprächssituationen mit denen die Führungskraft bzw. die Schlüsselfigur (Multiplikator) umgehen muss. Dieser Workshop macht diese Gesprächssituation wieder bewusst und hilft auch mögliche Konflikte besser zu lösen. Die Gesprächsführung im Beruf ist eine wichtige Komponente, um erfolgreich agieren zu können. Dabei ist es notwendig, dem Gegenüber auf Augenhöhe zu begegnen und auf den Gesprächspartner einzugehen.

Handelt es sich um ein Mitarbeitergespräch, so liegt die Verantwortung in erster Linie beim Vorgesetzten, doch auch der Mitarbeiter hat einen Teil der Verantwortung für ein erfolgreiches Gespräch mitzutragen. Während eines solchen Gesprächs treten beide Parteien in einen persönlichen Dialog, bei dem es darauf ankommt, dass man offen, ehrlich und bereit ist, sich mit der Sichtweise des anderen auseinanderzusetzen.

Aber auch Gespräche mit Kunden und Dienstleistern erfolgen nach bestimmten Standards. Ein ausgewogenes Gespräch dient dazu, zu erfahren, welche Interessen, Bedürfnisse oder Spezialthemen für den Gesprächspartner wichtig sind. Bei jedem Gespräch ist das aktive Zuhören von enormer Bedeutung. Dies kann dem Gesprächspartner auf mehrere Weisen signalisiert werden, beispielsweise durch Blickkontakt, Nicken oder kurze Worte. Auch Fragen signalisieren Interesse signalisieren, was dem Gegenüber positiv auffällt.

Was soll mir das bringen?

  • Effizientere Gespräche führen
  • Schneller überzeugen
  • Argumente in Diskussionen nicht so ausufern zu lassen
  • Andere so zu überzeugen, dass diese sich nicht überredet fühlen
  • Andere zu beeinflussen, ohne das es auffällt
  • Keine unergiebigen Gespräche zu führen
  • Besser zuhören zu lernen
  • Mein eigenes Kommunikationsverhalten zu verbessern

Warum Sie über Wirtschaftsmediation nachdenken sollten!

  • Ein Unternehmen zu führen ist anspruchsvoll.
  • Sie müssen über eine Strategie nachdenken, um Ihr Geschäft zu erhalten und auszubauen.
  • Sie müssen den täglichen Betrieb bewältigen und Mitarbeiter verwalten.
  • Treten Sie Kunden gegenüber, unterzeichnen Sie Verträge, bieten Sie After-Sales-Services an?

Aber in einigen Fällen (glücklicherweise nicht allzu oft) kommt es zu Streitigkeiten entweder mit einem Mitarbeiter, zwischen Mitarbeitern, mit einem Kunden oder einem Lieferanten.

Was tun bei geschäftlichen Streitigkeiten? Wie können Sie als Führungskraft auftreten und gleichzeitig Ihr Unternehmen schützen?

Denken Sie daran, ein guter Anwalt/Rechtsanwalt wird Ihnen immer zur Seite stehen. Aber Sie fragen sich vielleicht:

  • Was ist das Beste für mich: Vor Gericht gehen oder ein alternatives Streitbeilegungsverfahren finden?

Lassen Sie uns sehen, was die Wirtschaftsmediation für Sie tun kann, um diese Konflikte zu lösen. Es könnte Ihnen Geld und Zeit sparen und viel weniger Stress verursachen.

Was bedeutet Mediation für Ihr Unternehmen?

  • Mediation kann Ihnen dabei helfen, Ihren geschäftlichen Streit außergerichtlich beizulegen.
  • Mediation ist im Kern ein freiwilliges Verfahren, bei dem ein neutraler Dritter – der Mediator – zwei oder mehr Streitparteien durch ihren Konflikt führt. Der Zweck dieses halbformellen Prozesses besteht darin, sicherzustellen, dass die Anliegen aller Parteien gehört werden, damit sie in einem produktiven Dialog ihre eigene Lösung entwickeln können.
  • Die Macht zu behalten, den Ausgang des Konflikts zu kontrollieren, ist nur einer von vielen Vorteilen, die Mediation gegenüber Gerichtsverfahren hat. Es spart auch Zeit und Geld, ist weniger kontrovers, vertraulich und so strukturiert, dass Beziehungen aufrechterhalten und Wiederholungen verhindert werden .
  • Das Ergebnis der Mediation ist eine schriftliche, unterschriebene Vereinbarung, in der sich alle Parteien einig sind, die für beide Seiten vorteilhafteste Lösung zu sein.

Wie funktioniert die Wirtschaftsmediation?

  • Die Mediation ist freiwillig, daher besteht der erste Schritt im Prozess darin, beide Parteien dazu zu bringen, einer Teilnahme zuzustimmen. Sobald die Mediation als bevorzugte Methode der Konfliktlösung gewählt wurde, müssen sich beide Parteien gemeinsam für einen Mediator entscheiden.
  • Während alle Mediatoren ihren eigenen Stil haben, ist die Grundstruktur der Mediation einheitlich.
  • Bevor die erste Mediationssitzung arrangiert wird, muss der Mediator informiert werden, entweder indem beide Seiten gebeten werden, eine schriftliche Zusammenfassung der Situation zur Überprüfung vorzubereiten, oder indem individuelle Treffen mit jeder Partei vereinbart werden, um den Hintergrund zu besprechen.
  • Sobald die Details erfasst sind, wird eine Sitzung an einem neutralen Ort anberaumt . Dies kann ein Sitzungssaal, ein Büro oder sogar ein virtueller Besprechungsraum sein. Bevor die Sitzung beginnt, gibt der Mediator einen Überblick über den Prozess, damit jeder weiß, was ihn erwartet.
  • Dann wird jeder Partei und/oder ihrem Anwalt Gelegenheit gegeben, Eröffnungserklärungen abzugeben .
  • Auch wenn die Beziehung angespannt sein mag, wird der richtige Wirtschaftsmediator in der Lage sein, beide Parteien dazu zu bringen, miteinander zu kommunizieren und gemeinsame Ziele zu identifizieren, um eine einvernehmliche Lösung zu erreichen .

Business Mediation

Konflikte sind Chancen –Werkzeuge zur Vermeidung von Konflikten in Ihrem Unternehmen


Professionelle Gesprächsführung und Konfliktbewältigung

Fr., 20.5.2022 14 - 15 Uhr über ZOOM

Im täglichen Dialog mit den Mitarbeitern entstehen eine Vielzahl von unterschiedlicher Gesprächssituationen mit denen die Führungskraft bzw. die Schlüsselfigur (Multiplikator) umgehen muss.



Download Kalendereintrag

Inhalte & Herausforderungen


Im täglichen Dialog mit den Mitarbeitern entstehen eine Vielzahl von unterschiedlicher Gesprächssituationen mit denen die Führungskraft bzw. die Schlüsselfigur (Multiplikator) umgehen muss. Dieser Workshop macht diese Gesprächssituation wieder bewusst und hilft auch mögliche Konflikte besser zu lösen. Die Gesprächsführung im Beruf ist eine wichtige Komponente, um erfolgreich agieren zu können. Dabei ist es notwendig, dem Gegenüber auf Augenhöhe zu begegnen und auf den Gesprächspartner einzugehen.

Handelt es sich um ein Mitarbeitergespräch, so liegt die Verantwortung in erster Linie beim Vorgesetzten, doch auch der Mitarbeiter hat einen Teil der Verantwortung für ein erfolgreiches Gespräch mitzutragen. Während eines solchen Gesprächs treten beide Parteien in einen persönlichen Dialog, bei dem es darauf ankommt, dass man offen, ehrlich und bereit ist, sich mit der Sichtweise des anderen auseinanderzusetzen.

Aber auch Gespräche mit Kunden und Dienstleistern erfolgen nach bestimmten Standards. Ein ausgewogenes Gespräch dient dazu, zu erfahren, welche Interessen, Bedürfnisse oder Spezialthemen für den Gesprächspartner wichtig sind. Bei jedem Gespräch ist das aktive Zuhören von enormer Bedeutung. Dies kann dem Gesprächspartner auf mehrere Weisen signalisiert werden, beispielsweise durch Blickkontakt, Nicken oder kurze Worte. Auch Fragen signalisieren Interesse signalisieren, was dem Gegenüber positiv auffällt.

Was soll mir das bringen?

  • Effizientere Gespräche führen
  • Schneller überzeugen
  • Argumente in Diskussionen nicht so ausufern zu lassen
  • Andere so zu überzeugen, dass diese sich nicht überredet fühlen
  • Andere zu beeinflussen, ohne das es auffällt
  • Keine unergiebigen Gespräche zu führen
  • Besser zuhören zu lernen
  • Mein eigenes Kommunikationsverhalten zu verbessern

Warum Sie über Wirtschaftsmediation nachdenken sollten!

  • Ein Unternehmen zu führen ist anspruchsvoll.
  • Sie müssen über eine Strategie nachdenken, um Ihr Geschäft zu erhalten und auszubauen.
  • Sie müssen den täglichen Betrieb bewältigen und Mitarbeiter verwalten.
  • Treten Sie Kunden gegenüber, unterzeichnen Sie Verträge, bieten Sie After-Sales-Services an?

Aber in einigen Fällen (glücklicherweise nicht allzu oft) kommt es zu Streitigkeiten entweder mit einem Mitarbeiter, zwischen Mitarbeitern, mit einem Kunden oder einem Lieferanten.

Was tun bei geschäftlichen Streitigkeiten? Wie können Sie als Führungskraft auftreten und gleichzeitig Ihr Unternehmen schützen?

Denken Sie daran, ein guter Anwalt/Rechtsanwalt wird Ihnen immer zur Seite stehen. Aber Sie fragen sich vielleicht:

  • Was ist das Beste für mich: Vor Gericht gehen oder ein alternatives Streitbeilegungsverfahren finden?

Lassen Sie uns sehen, was die Wirtschaftsmediation für Sie tun kann, um diese Konflikte zu lösen. Es könnte Ihnen Geld und Zeit sparen und viel weniger Stress verursachen.

Was bedeutet Mediation für Ihr Unternehmen?

  • Mediation kann Ihnen dabei helfen, Ihren geschäftlichen Streit außergerichtlich beizulegen.
  • Mediation ist im Kern ein freiwilliges Verfahren, bei dem ein neutraler Dritter – der Mediator – zwei oder mehr Streitparteien durch ihren Konflikt führt. Der Zweck dieses halbformellen Prozesses besteht darin, sicherzustellen, dass die Anliegen aller Parteien gehört werden, damit sie in einem produktiven Dialog ihre eigene Lösung entwickeln können.
  • Die Macht zu behalten, den Ausgang des Konflikts zu kontrollieren, ist nur einer von vielen Vorteilen, die Mediation gegenüber Gerichtsverfahren hat. Es spart auch Zeit und Geld, ist weniger kontrovers, vertraulich und so strukturiert, dass Beziehungen aufrechterhalten und Wiederholungen verhindert werden .
  • Das Ergebnis der Mediation ist eine schriftliche, unterschriebene Vereinbarung, in der sich alle Parteien einig sind, die für beide Seiten vorteilhafteste Lösung zu sein.

Wie funktioniert die Wirtschaftsmediation?

  • Die Mediation ist freiwillig, daher besteht der erste Schritt im Prozess darin, beide Parteien dazu zu bringen, einer Teilnahme zuzustimmen. Sobald die Mediation als bevorzugte Methode der Konfliktlösung gewählt wurde, müssen sich beide Parteien gemeinsam für einen Mediator entscheiden.
  • Während alle Mediatoren ihren eigenen Stil haben, ist die Grundstruktur der Mediation einheitlich.
  • Bevor die erste Mediationssitzung arrangiert wird, muss der Mediator informiert werden, entweder indem beide Seiten gebeten werden, eine schriftliche Zusammenfassung der Situation zur Überprüfung vorzubereiten, oder indem individuelle Treffen mit jeder Partei vereinbart werden, um den Hintergrund zu besprechen.
  • Sobald die Details erfasst sind, wird eine Sitzung an einem neutralen Ort anberaumt . Dies kann ein Sitzungssaal, ein Büro oder sogar ein virtueller Besprechungsraum sein. Bevor die Sitzung beginnt, gibt der Mediator einen Überblick über den Prozess, damit jeder weiß, was ihn erwartet.
  • Dann wird jeder Partei und/oder ihrem Anwalt Gelegenheit gegeben, Eröffnungserklärungen abzugeben .
  • Auch wenn die Beziehung angespannt sein mag, wird der richtige Wirtschaftsmediator in der Lage sein, beide Parteien dazu zu bringen, miteinander zu kommunizieren und gemeinsame Ziele zu identifizieren, um eine einvernehmliche Lösung zu erreichen .


Unternehmensbewertung

Unternehmensbewertung

Analyse und Bewertung Ihrer Unternehmensstrukturen

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Unternehmensbewertung

Analyse und Bewertung Ihrer Unternehmensstrukturen

Food Resource Management unterstützt Sie in außergewöhnlichen Unternehmenssituationen, wie der Überbrückung von Engpässen im Management und der Durchführung durch Krisen bedingter Sanierungsmaßnahmen, bis zur komplexen Projektsteuerung.



Mehr erfahren

Definition Unternehmensbewertung

Unter Unternehmensbewertung verstehen wir Verfahren zur Wertermittlung von Unternehmen bzw. von Anteilen an Unternehmen sowie die Bewertung von Betriebsstätten oder Geschäftsbereichen. Sie kann aus entscheidungsabhängigen oder aus entscheidungsunabhängigen Situationen heraus erfolgen. Bei entscheidungsabhängigen Anlässen ist in der Regel eine Änderung der Eigentumsverhältnisse beabsichtigt, wie z. B. der Kauf bzw. Verkauf von Unternehmen oder Unternehmensteilen, eine freiwillige Fusion oder eine Entflechtung von Unternehmen, ein Eintritt eines Gesellschafters in ein bestehendes Unternehmen oder eine mögliche Börseneinführung. Bei entscheidungsunabhängigen Anlässen ist dagegen keine Änderung der Eigentumsverhältnisse des Unternehmens vorgesehen. Hierzu zählen Bewertungen für Goodwill-Impairment-Tests nach IAS/ IFRS und US-GAAP oder die Ermittlung der Beleihungsgrenze bei Kreditwürdigkeitsprüfungen sowie bei Sanierungen.

Bewertung

Realistische und marktgerechte Wertermittlung

Food Resource Management hat sich auf Unternehmensbewertungen in der Lebensmittelindustrie spezialisiert und unterstützt insbesondere mittelständische Betriebe (> 20 Mio. Euro Umsatz) bei der Akquisition von Beteiligungskapital. Da sich der Wert eines Unternehmens aus einer Vielzahl von Einflussfaktoren zusammensetzt, analysieren wir nicht nur die Geschäftszahlen aus der Vergangenheit, sondern bewerten auch die zukünftigen Umsatz-, Kosten-, Investitions- und Ergebnispotenziale. Wir arbeiten mit einem Netzwerk kompetenter Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte und Insolvenzrechtsexperten zusammen, um Ihnen unsere Ergebnisse objektiv, zuverlässig und zeitnah präsentieren zu können.

Ihre Vorteile

OBJEKTIV, ZUVERLÄSSIG & ZEITNAH

  • Ganzheitliche Unternehmensbewertungsanalyse: Alles aus einer Hand möglich
  • Neutralität in der Unternehmensbewertung
  • Professionelles branchenspezifisches Know-how im Umgang mit den komplexen Methoden der Unternehmensbewertung
  • Schaffen einer basisfähigen Grundlage für die Diskussion mit Dritten (z. B. Beteiligungsgesellschaften, Sicherheitsgarantien für Banken und Partner)
  • Abklärung relevanter rechtlichen und steuerlichen Aspekten
  • Absichern einer bedarfsgerechten Bewertung durch amtlich anerkannte Sachverständige

Einsatzbereiche

Sicherheit für Ihre Unternehmenstransaktionen

  • Unternehmenswert eines Unternehmens ermitteln
  • Unterstützung bei der Vermittlung von Beteiligungskapital
  • Unterstützung bei Mergers-&-Acquisitions-Prozessen
  • Lösungen, um Ihr Unternehmen auch in schwierigen Situationen weiterzuführen
  • Insolvenzvermeidungsstrategien
  • Gutachten als Entscheidungsgrundlage für zukunftsorientierte Unternehmensstrategien
  • Begleitung für eine Regelung der Unternehmensnachfolge oder im Erbfall
  • Risiko einer potenziellen Kapitalanlage minimieren
  • Zustandsbericht des Unternehmens für Investoren (Private-Equity-Investitionen)
  • Beratung bei der Durchführung einer Due-Diligence
  • Bei Mittelstandsfinanzierungen und -transaktionen die Risiken möglichst gering halten
  • Untersützung bei der Bewertung von Marktchancen

So stellen wir Ihr Unternehmen dar

Komponenten & Ermittlungsverfahren (Auszüge)

  • Prüfung des Jahresergebnisses auf Intransparenz und Ergebnisverzerrung
  • Auswahl einer geeigneten Bilanzierungsmethode
  • Bewertung und Analyse der Wertschöpfungskette in Hinblick auf Optimierungsansätze

  • Substanzwertmethode
  • Ertragswertmethode
  • Discounted Cash-Flow-Methode

  • Prüfung von Möglichkeiten zur Umfinanzierungs
  • Nutzen von Zinssicherungsmöglichkeiten
  • Bestimmung der Zins- und Tilgungsleistungen auf die Zahlungseingänge

  • Erhöhung der Eigenkapitalquote
  • Einsatz von Risikomanagement, z. B. durch Vermeiden von Lieferanten und Kundenengpässen sowie Abhängigkeiten

  • Analyse relevanter Rentabiliätskenngrößen zur Bewertung des Unternehmenserfolges
  • Bewertung der Umsatzrentabilität im Branchenvergleich
  • Ermittlung der erwirtschafteten Kapitalverzinsung

  • Finanzierungsanalyse zur Ermittlung des finanziellen Gleichgewichtes
  • Überprüfung und Optimierung der Zahlungsziele
  • Umsetzung von Optimierungsansätzen innerhalb der Wertschöpfungskette

  • Prüfung der branchenübliche Relationen von Eigenkapital- und Fremdkapitalquote
  • Überprüfung der fristenkongruenten Finanzierungen
  • Eruierung alternativer Finanzierungsmöglichkeiten (Leasing, Forderungsverkauf etc.)

  • Ergebnisdarstellung der Unternehmensbewertung als Gutachten, Präsentation oder Bericht
  • Auf Wunsch Ausarbeitung einer nachvollziehbaren Unternehmensstrategie mit transparenten Darstellungen für Geschäftspartner